Renaissance-Komödie mit 90er-Party

Vom 23. bis 26. Mai führt die Bremer Theaterinitiative Maiden Thought Theatre die englischsprachige Komödie Gallathea des Renaissance-Dramatikers John Lyly im Theaterhaus Schnürschuh auf. Jeweils ab 20 Uhr können sich Studierende für 8 Euro das Stück über Liebe und Gender in einer bunten Inszenierung inspiriert von Mode und Musik der 1990er Jahre in der Bremer Neustadt anschauen. Der Einlass beginnt um 19.30 Uhr.

Das Stück erzählt u.a. von zwei jungen Mädchen, die als Männer verkleidet werden um nicht an Neptun geopfert zu werden. Wie es der Zufall will, verlieben sich die beiden „Männer“ auf der Flucht im Wald ineinander – ein frühmodernes Plädoyer dafür, dass Liebe nicht an Geschlecht gebunden ist.

Mit der aktuellen Inszenierung gibt das deutsch-walisische Theaterprojekt der Bremer Studentin Frances Byrd und der Theaterfotografin Aenne Pallasca vor allem der nicht deutschsprechenden Bevölkerung Bremens die Möglichkeit, am kulturellen Leben teilzunehmen. Dafür wird die Inszenierung von der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.

Infos: www.maidenthought-theatre.de

 

Alex Kind

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *