Rezepte für Studierende

Teil 2: Geröstete Kichererbsen

Kaum hat das neue Jahr begonnen, machen wir uns als Studierende auch schon wieder Sorgen: die Weihnachtspause ist vorbei, die letzten Seminarstunden streichen vorüber und die Klausuren stehen vor der Tür. Damit ihr in der Prüfungsphase noch zum Essen kommt, folgt ein Rezept für einen einfachen und schnellen Snack, der sogar fast gesund ist.

 

Von Paula Schmieding

 

Foto: Paula Schmieding

Du brauchst: 

400 g Kichererbsen

1 Teelöffel schwarzer Pfeffer

1 Teelöffel Salz

2 Teelöffel Paprikapulver

½ Teelöffel Currypulver

½ Teelöffel Knoblauchpulver

Olivenöl

 

So geht’s:

Die Kichererbsen in einem Sieb ins Waschbecken stellen und gründlich abspülen. Anschließend die Kichererbsen auf ein sauberes Geschirrhandtuch (notfalls auch Küchenpapier oder das sauberste Geschirrhandtuch aus dem Wäscheberg) legen und abtrocknen. Danach die Gewürze miteinander vermischen – je nach Schärfe-Präferenz können mehr Pfeffer oder Chiliflocken hinzugefügt werden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Kichererbsen mit 2 zusätzlichen Esslöffeln Olivenöl und der Gewürzmischung in einer Schüssel verrühren. In der Zwischenzeit auf die Uhr sehen und feststellen, dass während des bisherigen Arbeitsprozesses kaum Zeit vergangen ist. Die Kichererbsen in die Pfanne geben und 10-15 Minuten auf mittlerer Hitze rösten (Diese Zeit eignet sich hervorragend dazu, den Lernzettel herauszukramen und ein paar Tränchen auf das Papier zu vergießen). Die fertigen Kichererbsen können entweder einfach so als Snack gegessen werden oder passen gut zu einem Salat mit Joghurtdressing oder Wraps.

 

Foto: Paula Schmieding

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *