Prokrastinierer aufgepasst!

Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten an der Uni Bremen

Von Elina Fläschner

Wer kennt es nicht? Die vorlesungsfreie Zeit neigt sich langsam dem Ende und damit rücken die Deadlines für Essays, Haus- und Bachelorarbeiten unangenehm nah. Für alle, die gerne prokrastinieren oder vor Schreibblockaden stehen, gibt es Abhilfe: Stugen des Fachbereichs 10 haben gemeinsam die lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten organisiert.

Am 21. August ab 20 Uhr finden Leidgeplagte eine Plattform, um konzentriert zu arbeiten, sich auszutauschen oder aber auch in Meditationseinheiten zu entspannen. Snacks, Getränke und Powernaps halten das Gehirn auch zu später Stunde fit und falls sich doch einmal ein paar Rechtschreibfehler dazwischen schummeln sollten, stehen Tutor*innen bereit, die eure Texte gerne überprüfen. Auch die Staats- und Universitätsbibliothek Bremen ist mit einem Team vertreten und stellt beispielsweise das Literaturverwaltungsprogramm Citavi vor.

Auf eine produktive Nacht!

 

21. August ab 20 Uhr in den Räumen des GW1

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *