Knorkator bringen Kesselhalle zum Kochen

Sie sind bunt, laut, durchgeknallt und fragt man sie selbst, wie sie sich beschreiben würden, antworten sie „Wir sind sowohl die genialste, als auch die bescheidenste Band Deutschlands.“ – ganz bescheiden eben. Die Berliner „Boyband“ Knorkator beehrte Bremen mit einem fulminanten Auftritt in der Kesselhalle des Kulturzentrums Schlachthof.

Read more

„Wir sind sowohl die genialste, als auch die bescheidenste Band Deutschlands“

Alf Ator von Knorkator im Interview

Sie sind „Deutschlands meiste Band der Welt“: Knorkator – die Personifizierung von knorke. Bekanntheit erlangten sie vor allem im Jahr 2000 durch die Teilnahme am ESC-Vorentscheid und den Kommentar der Bild am darauffolgenden Tag: „Wer ließ diese Irren ins Fernsehen?“ Durchgeknallt mögen sie sein, aber vor allem ausgesprochen sympathisch. Alf Ator, kreativer Kopf der Band, hat sich den Fragen des ScheinWerfers gestellt, um so dem „Streben nach Ruhm und Reichtum“ nachzukommen.

Read more