An Elizabethan Song and Dance

The Maiden Thought Theatre perform an anonymous English play from 1592

After the success of John Lyly’s Gallathea last summer, the Maiden Thought Theatre have taken on another Elizabethan drama. Congratulations, first, to MTT for actually finding the play; it’s not as if it has been kept under wraps for 400 years – there have, apparently, been other recent productions internationally, including the Royal Shakespeare Company in 2015 – but it must have taken a lot of detective work to dig it up.

Read more

Renaissance-Komödie mit 90er-Party

Vom 23. bis 26. Mai führt die Bremer Theaterinitiative Maiden Thought Theatre die englischsprachige Komödie Gallathea des Renaissance-Dramatikers John Lyly im Theaterhaus Schnürschuh auf. Jeweils ab 20 Uhr können sich Studierende für 8 Euro das Stück über Liebe und Gender in einer bunten Inszenierung inspiriert von Mode und Musik der 1990er Jahre in der Bremer Neustadt anschauen. Der Einlass beginnt um 19.30 Uhr.

Read more

tick…tick…BOOM!

Generationenübergreifendes Musical über Älterwerden und Selbstfindung

Am 17. Januar 2017 gab das Rock-Musical „tick…tick…BOOM!“ seine finale Vorstellung im Bremer Schnürschuhtheater. Annette und Rosi waren für den ScheinWerfer dabei und reflektieren in einem generationenübergreifenden Dialog die Grundthemen des Stücks: Älterwerden, Selbstfindung und Lebensziele.

Read more

Das große ScheinWerfer Gewinnspiel #6

Rockmusical „tick…tick…BOOM!“ - Die Gewinner stehen fest!

Am 21. Januar gastiert das Rockmusical „tick…tick…BOOM!“ zum letzten Mal im Bremer Schnürschuhtheater. Drei Darsteller in zehn Rollen bringen gemeinsam mit einer vierköpfigen Band das autobiographische Stück des verstorbenen Musical-Komponisten Jonathan Larson auf die Bühne.

Read more

Satire in Reinform – Kabarettgruppe begeistert Publikum

Am 3. Juni fand im kleinen und familiären „Schnürschuh-Theater“ in der Bremer Neustadt die Premiere der Vorstellung „Fluch(t)räume“ des Jugendkabaretts „SpamFilter“ statt. Etwa 100 neugierige Zuschauer waren zugegen um das knapp 90-minütige Spektakel mitzuverfolgen. Somit war der Zuschauerraum fast bis auf den letzten Platz besetzt.

Read more