„Das Wichtigste ist, sich mit seinem Publikum zu verbinden“

Interview mit dem Pop-Duo „HAERTS“

or sieben Jahren gründeten die Sängerin Nini Fabi und der Gitarrist und Keyboarder Ben Gebert das Indie-Pop-Duo „HAERTS“. Ursprünglich aus München stammend, zog es die beiden Freunde schon früh in die USA, wo sie sich ein neues Leben aufgebaut haben und musikalisch durchgestartet sind. Mit ihren eingängigen Melodien gewannen sie die Herzen vieler Musikfans. So wurde ihr Song „Wings“ auf Spotify schon über sieben Millionen mal gestreamt. Ein anderer Song, „Your Love“, ist Teil des Soundtracks der neuen Staffel der beliebten Dramaserie „Tote Mädchen lügen nicht“ (13 Reasons Why). Um auch in Deutschland Fuß zu fassen und einen Ausblick auf das neue Album zu geben, traten sie im September im Hamburger Reeperbahnfestival auf. Der ScheinWerfer nutzte die günstige Gelegenheit für ein umfassendes Interview!

Read more

Interview mit André Hötzer

In seinem Buch „Das Schmetterlingsprinzip“ erzählt André Hötzer auf einfühlsame Weise die Geschichte der Protagonistin Marie, die bei einem Autounfall ihre Eltern verloren hat. Dabei widmet er sich der Frage, wie man trauernden Kindern helfen kann, mit dem Schmerz umzugehen und bietet dabei Möglichkeiten mit dem schwierigen Thema „Tod“ umzugehen. Im Interview erzählt er von seinen Beweggründen sich diesem Thema zu widmen.

Read more

„Neutrale Botschaften haben keinen Nutzen für die Wähler“

Obwohl nicht mehr ganz brandaktuell, gehören sie immer noch zum Wahlkampf dazu: die Wahlplakate. Masterstudent Lucas Maserski von der University of Applied Sciences Europe in Iserlohn  hat die Werbeplakate der Parteien analysiert. Mit welchen Mitteln überzeugen die Politiker und worauf springen die Wähler an? Sorgen, Zahlen, Optik, klare Themen oder doch eher erfrischend neue und unübliche Inszenierungen?

Read more

Kanadas oberster Poet zu Gast an der Uni Bremen

George Elliott Clark beim Kanada-Studientag

Seit gut 40 Jahren schreibt George Elliott Clark: Romane und Kritiken, Theaterstücke – und vor allem Gedichte. Clarke ist Pionier auf dem Gebiet der Forschung Kanadisch-Afrikanischer Literatur. Seit Januar 2016 trägt der Professor der University of Toronto den Titel des „Canadian Parliamentary Poet Laureate“ - und wirbt damit zwei Jahre lang für die Bedeutung von Literatur, Kultur und Sprache in der kanadischen Gesellschaft und darüber hinaus. Zum Kanada-Studientag hat das BIKQS (Bremer Institut für Kanada und Québec-Studien) den 56-Jährigen im Dezember zu einer Lesung an die Universität geholt.

Read more