Coronas literarische Vorboten – Geschichten über Viren und Pandemien

Teil 4: "Die Pest" von Albert Camus

Schon zu Zeiten, als Corona noch das spanische Wort für “Krone” oder ein mexikanisches Maisbier war, waren Epidemien und Pandemien ein beliebtes Motiv in der Literatur, sei es, um vor einer bestehenden Gefahr zu warnen oder als Analogie zu anderen Sachverhalten. Im Anbetracht der aktuellen Lage haben wir eine neue Rubrik ins Leben gerufen: Coronas literarische Vorboten. Hier stellen wir Erzählungen und Romane vor, die von Viren und Pandemien handeln. Dabei schauen wir sowohl auf alte als auf jüngere Werke der Literaturgeschichte. Können wir aus manchen dieser Erzählungen vielleicht auch Schlüsse für die Gegenwart ziehen?

" href="https://scheinwerfer.uni-bremen.de/die-pest/">Read more

Coronas literarische Vorboten – Geschichten über Viren und Pandemien

Teil 3: "Das Dekameron" von Giovanni Boccaccio

Schon zu Zeiten, als Corona noch das spanische Wort für “Krone” oder ein mexikanisches Maisbier war, waren Epidemien und Pandemien ein beliebtes Motiv in der Literatur, sei es, um vor einer bestehenden Gefahr zu warnen oder als Analogie zu anderen Sachverhalten. Im Anbetracht der aktuellen Lage haben wir eine neue Rubrik ins Leben gerufen: Coronas literarische Vorboten. Hier stellen wir Erzählungen und Romane vor, die von Viren und Pandemien handeln. Dabei schauen wir sowohl auf alte als auf jüngere Werke der Literaturgeschichte. Können wir aus manchen dieser Erzählungen vielleicht auch Schlüsse für die Gegenwart ziehen?

" href="https://scheinwerfer.uni-bremen.de/der-dekameron/">Read more

Coronas literarische Vorboten – Geschichten über Viren und Pandemien

Teil 2: "Fever" von Deon Meyer

Schon zu Zeiten, als Corona noch das spanische Wort für “Krone” oder ein mexikanisches Maisbier war, waren Epidemien und Pandemien ein beliebtes Motiv in der Literatur, sei es, um vor einer bestehenden Gefahr zu warnen oder als Analogie zu anderen Sachverhalten. Im Anbetracht der aktuellen Lage haben wir eine neue Rubrik ins Leben gerufen: Coronas literarische Vorboten. Hier stellen wir Erzählungen und Romane vor, die von Viren und Pandemien handeln. Dabei schauen wir sowohl auf alte als auf jüngere Werke der Literaturgeschichte. Können wir aus manchen dieser Erzählungen vielleicht auch Schlüsse für die Gegenwart ziehen?

" href="https://scheinwerfer.uni-bremen.de/fever-deon-meyer/">Read more

Coronas literarische Vorboten – Geschichten über Viren und Pandemien

Teil 1: "Die Maske des roten Todes" von E. A. Poe

Schon zu Zeiten, als Corona noch das spanische Wort für “Krone” oder ein mexikanisches Maisbier war, waren Epidemien und Pandemien ein beliebtes Motiv in der Literatur, sei es, um vor einer bestehenden Gefahr zu warnen oder als Analogie zu anderen Sachverhalten. Im Anbetracht der aktuellen Lage haben wir eine neue Rubrik ins Leben gerufen: Coronas literarische Vorboten. Hier stellen wir Erzählungen und Romane vor, die von Viren und Pandemien handeln. Dabei schauen wir sowohl auf alte als auf jüngere Werke der Literaturgeschichte. Können wir aus manchen dieser Erzählungen vielleicht auch Schlüsse für die Gegenwart ziehen?

" href="https://scheinwerfer.uni-bremen.de/coronas-literarische-vorboten-geschichten-uber-viren-und-pandemien/">Read more

Ein Appell für Pressefreiheit und Demokratie

Rezension von "Agentterrorist"

Der Welt-Korrespondent und Journalist Deniz Yücel wurde am 14. Februar 2017 in der Türkei inhaftiert. Ihm wurden Mitgliedschaft in einer Terrororganisation, Datenmissbrauch und Propaganda für die PKK vorgeworfen. Seinen Weg von der Inhaftierung bis zur Freilassung am 16. Februar 2018 beschreibt er in seinem Buch „Agentterrorist – Eine Geschichte über Freiheit und Freundschaft, Demokratie und Nichtsodemokratie“.

" href="https://scheinwerfer.uni-bremen.de/ein-appell-fur-pressefreiheit-und-demokratie/">Read more

Amsterdam’s Atmo

Eine Stadt, wie keine andere

Eine meiner absoluten Lieblingsstädte ist Amsterdam – die kleinen Straßen mit den schiefen Fachwerkhäusern, Wassergräben, welche sich durch die gesamte Hauptstadt ziehen, das Essen und die Menschen erzeugen eine besondere Atmosphäre. Kulturen treffen aufeinander und jede_r einzelne scheint sich nach seinem oder ihrem Geschmack auszuleben. Was sich in Bremen nur auf das Viertel oder dem Campus begrenzt, ist in ganz Amsterdam Normalität.

Read more

YouTuber – Der Traumberuf für Studierende?

Frühestens um 10 Uhr aufstehen, den gesamten Tag frei einteilen können und am Ende des Monats hoffentlich irgendwie über die Runden kommen – Die Gemeinsamkeiten zwischen Youtubern und Studierenden sind auf den ersten Blick nicht von der Hand zu weisen. Doch lohnt es sich wirklich, den Beruf als Youtuber anzustreben, um das studentische Leben weiterführen zu können? Oder sind die Gefahren und Risiken als Youtuber doch größer als man denkt?

Read more