Kanadas oberster Poet zu Gast an der Uni Bremen

George Elliott Clark beim Kanada-Studientag

Seit gut 40 Jahren schreibt George Elliott Clark: Romane und Kritiken, Theaterstücke – und vor allem Gedichte. Clarke ist Pionier auf dem Gebiet der Forschung Kanadisch-Afrikanischer Literatur. Seit Januar 2016 trägt der Professor der University of Toronto den Titel des „Canadian Parliamentary Poet Laureate“ - und wirbt damit zwei Jahre lang für die Bedeutung von Literatur, Kultur und Sprache in der kanadischen Gesellschaft und darüber hinaus. Zum Kanada-Studientag hat das BIKQS (Bremer Institut für Kanada und Québec-Studien) den 56-Jährigen im Dezember zu einer Lesung an die Universität geholt.

Read more

Beschluss über eventuelle Änderung der Prüfungsordnung vertagt

Diskussion im AS

Wider Erwarten kam es in der Januar-Sitzung des Akademischen Senats (AS) nicht zur Abstimmung über die Umgestaltung der Regelungen zur Prüfungswiederholung an der Uni Bremen. Stattdessen wurde die AS-Kommission für Studium und Lehre nach intensiver Diskussion damit beauftragt, die bereits vorliegenden Ideen für die April- oder Mai-Sitzung auszuarbeiten.

Read more

Grenzen überschreiten und Räume durchqueren

Der M.A. Transnationale Literaturwissenschaft

Wer Literatur liebt, aber mal über den Tellerrand der Nationalphilologien wie Anglistik, Germanistik und Co. hinausschauen möchte, ist mit dem jungen Studiengang im Fachbereich 10 gut bedient. Die transnationale Literaturwissenschaft ist am Zahn unserer Zeit, die von Globalisierung und Migration geprägt ist.

Read more

Kino zum Nachdenken: Die ethnografischen Filmtage 2016 an der Uni Bremen

In der vergangenen Woche öffnete der Fachbereich 9 wieder die Pforten der „Keksdose“ und lud zu den alljährlichen ethnografischen Filmtagen ein. Die Veranstaltung feiert ihren vierten Geburtstag und ist auf dem Weg, sich als traditionelles Kulturevent zu etablieren. Das ScheinWerfer-Team ließ sich nicht zweimal bitten und begab sich einmal mehr unter die neugierigen Zuschauer.

Read more

Biotop Boulevard

Draußen ist das neue Drinnen, und Schwimmen ist das neue Joggen. Nach diesem Motto hat der Betreiber des Unibades Bremen jetzt sein neues Projekt vorgestellt. Demnach könnten zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden, indem das baufällige Hallenbad weiterhin geschlossen bleibt und dafür der Boulevard zwischen Keksdose und Sportturm als Areal für Wassersportler umgestaltet wird. In den Regenwochen des Augusts betrug die Wassertiefe stellenweise schon beachtliche 1,10m. „Wenn die Niederschläge konstant bleiben“, so ein Sprecher der Bremer Bäder GmbH, „können wir schon Anfang Oktober, pünktlich zum Semesterstart, das neue Freibad eröffnen.“

Read more