Renaissance-Komödie mit 90er-Party

Vom 23. bis 26. Mai führt die Bremer Theaterinitiative Maiden Thought Theatre die englischsprachige Komödie Gallathea des Renaissance-Dramatikers John Lyly im Theaterhaus Schnürschuh auf. Jeweils ab 20 Uhr können sich Studierende für 8 Euro das Stück über Liebe und Gender in einer bunten Inszenierung inspiriert von Mode und Musik der 1990er Jahre in der Bremer Neustadt anschauen. Der Einlass beginnt um 19.30 Uhr.

Read more

Von Geschlechterbildern und großen Vorbildern

Als Schlagzeuger der Ärzte zählt Bela B. Felsenheimer zu den berühmtesten deutschen Musikern. Darüber hinaus ist er bekennender Cineast und Comic-Liebhaber mit einer Schwäche für dreckige Italowestern. Das Hörspiel „Sartana – noch warm und schon Sand drauf“ verbindet diese Leidenschaften. Gemeinsam mit den Synchronsprechern Stefan Kaminski und Oliver Rohrbeck sowie Sängerin Peta Devlin und der Band Smokestack Lightnin’ war Bela B. am 28.03.2017 in der Bremer Music Hall zu Gast – und der ScheinWerfer durfte live dabei sein.

Read more

Knorkator bringen Kesselhalle zum Kochen

Sie sind bunt, laut, durchgeknallt und fragt man sie selbst, wie sie sich beschreiben würden, antworten sie „Wir sind sowohl die genialste, als auch die bescheidenste Band Deutschlands.“ – ganz bescheiden eben. Die Berliner „Boyband“ Knorkator beehrte Bremen mit einem fulminanten Auftritt in der Kesselhalle des Kulturzentrums Schlachthof.

Read more

My Fair Lady in der Glocke in Bremen

Das Musical My Fair Lady mit der Musik von Frederick Loewe und den Texten von Alan J. Lerner wurde erstmals 1956 in New York uraufgeführt. Damals unter der Regie von Herman Levin und mit Julie Andrews und Rex Harrison in den Hauptrollen. Es begeisterte auf Anhieb und spätestens seit der äußerst erfolgreichen Oscar prämierten Verfilmung 1964 gehört My Fair Lady zu den beliebtesten und erfolgreichsten Musicals. Am 03.01.2016 war das berühmte Musical auch in der Bremer Glocke zu Gast, diesmal unter der Regie von Lajos Wenzel und der musikalischen Leitung von Inga Hilsberg. Der ScheinWerfer war live vor Ort.

Read more